Wieder Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken: Das Sterben wird nicht enden, bevor wir die Lebensbedingungen weltweit angleichen und eine Welt schaffen, in der niemand mehr vor Krieg, Armut, Diktaturen und Perspektivlosigkeit fliehen muss! Wir brauchen einen großen Aufbruch zu neuen Ufern, sonst wird es immer mehr Leid geben! Aber das Mitleid(en) ist der Anfang: Was im Mittelmeer passiert ist ein menschlicher Wahnsinn – und das nun schon seit über einem Jahrzehnt mit 20.000 Ertrunkenen!

31 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

Rom (dpa/nd). Bei einem erneuten Flüchtlingsdrama im Mittelmeer sollen Augenzeugenberichten von Sonnabend zufolge 31 Menschen ums Leben gekommen sein. Ein Schlauchboot mit 53 Flüchtlingen aus Afrika an Bord sei vor der libyschen Küste gekentert und mehr als die Hälfte der Menschen an Bord seien ertrunken, berichteten laut Nachrichtenagentur Ansa die 22 Überlebenden. Sie waren von Frachtern gerettet worden und kamen am Sonntag auf der süditalienischen Insel Lampedusa an. N.D

Anmerkung von Wolfgang Huste: “Die auf der europäischen Ebene praktizierte Einwanderungsregelung, insbesondere die Zwangsabschiebepraxis, werte ich als ein Verbrechen und als einen staatlicherseits legitimierten Nützlichkeitsrassismus!”.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: