Flüchtlinge – Refugees-Demonstration in Hamburg: 17. August – We fight for our right from Lampedusa! Lampedusa in Hamburg: Wir kämpfen für unser Recht! We fight for our right! Nous luttons pour notre droit! We never had the intention to come to Europe. Because of the NATO-intervention and their lies to guarantee the international „protection of the civil population“ resulted to the escalated of the war in Libya as we lost everything. Wir arbeiteten und lebten in Libyen, ein Land in unserem Kontinent Afrika, das uns die Möglichkeit gab, unsere Existenz zu sichern. Wir hatten nie die Absicht nach Europa zu kommen. Mit der Intervention der NATO, zum „Schutz der Zivilbevölkerung“ hieß es, eskalierte der Krieg und wir verloren alles. Viele verloren ihr Leben!

 

Refugee Demonstration in Hamburg – We fight for our right from Lampedusa!

Lampedusa in Hamburg: Wir kämpfen für unser Recht! We fight for our right!
Nous luttons pour notre droit!

http://lampedusa-in-hamburg.tk/

Demonstration, Saturday, August 17th, 2013
2 pm, Hamburg- Main Station (Hauptbahnhof), Glockengießerwall

Mobi-Video:
In Solidarty with Lampedusa in Hamburg
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=kmLcdgh7Ik0

WE FIGHT FOR OUR RIGHT!

We worked and lived in Libya, a country on our African continent, that
gave us the possibility of a secure existence.

We never had the intention to come to Europe. Because of the
NATO-intervention and their lies to guarantee the international
„protection of the civil population“ resulted to the escalated of the war
in Libya as we lost everything. Many people lost their lives. Some of us
were sent out with overcrowded boats over the Mediterranean. This is how
we got to Lampedusa. Many died in the Mediterranean. In Italy we lived
under severe conditions until we received the refugee status. Afterwards
there was nothing for us and Italy prompted us to go to other European
countries. Now we are in France, Switzerland, Germany and other European
countries living on the streets without means or rights. The European
Union and the member states of the NATO are all responsible for our
future. We are around 300 survivours of the war in Libya here in Hamburg.
We united to demand for a political solution and for recognition according
to § 23 Aufenthaltsgesetzt (residence law). We would not be here if it
wasn’t for the war in Libya and the catastrophic conditions of human
rights for refugees in Italy. We are exhausted and worn out from a long
involuntary and horrible journey. We seek for an end of the refusal of our
right to live. We are here to stay.

We hope for your solidarity.
on 17.08 2013:
Demonstration
Saturday, August 17th, 2013
2 pm, Hamburg- Main Station (Hauptbahnhof), Glockengießerwall
For more information go to:
www.lampedusa-in-hamburg.org

LAMPEDUSA in HAMBURG

Wir kämpfen für unser Recht!
We fight for our right!
Nous luttons pour notre droit!

Wir arbeiteten und lebten in Libyen, ein Land in unserem Kontinent Afrika,
das uns die Möglichkeit gab, unsere Existenz zu sichern. Wir hatten nie
die Absicht nach Europa zu kommen. Mit der Intervention der NATO, zum
„Schutz der Zivilbevölkerung“ hieß es, eskalierte der Krieg und wir
verloren alles. Viele verloren ihr Leben. Ein Teil von uns wurde mit
überfüllten Booten aufs Mittelmeer geschickt. So kamen wir nach Lampedusa.
Viele starben auf der Überfahrt. In Italien lebten wir unter schwersten
Bedingungen bis unser Flüchtlingsstatus garantiert wurde. Danach gab es
nichts mehr für uns und Italien forderte uns auf, in andere Europäische
Länder zu gehen. Wir sitzen jetzt in Frankreich, der Schweiz, Deutschland
und anderen Europäischen Ländern recht- und mittellos auf der Straße. Die
Europäische Union wie die NATO Staaten sind alle verantwortlich für unser
Schicksal. In Hamburg sind wir etwa dreihundert Kriegsüberlebende aus
Libyen. Wir haben uns zusammen geschlossen und verlangen eine politische
Lösung und die Anerkennung nach § 23 Aufenthaltsrecht. Ohne den Krieg in
Libyen und ohne die katastrophale Menschenrechtslage für Flüchtlinge in
Italien wären wir nicht hier. Wir sind erschöpft und zermürbt von einer
langen unfreiwilligen und grauenhaften Reise. Wir suchen ein Ende der
Verweigerung unseres Lebensrechts. Wir sind hier, um zu bleiben. Wir
hoffen auf Eure Solidarität.

Demonstration
Samstag 17. August 2013
14°° Uhr Hamburg-Hauptbahnhof (Glockengießerwall)

Weitere Information und Unterstützungskampagne auf:
www.lampedusa-in-hamburg.org

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: