Wir von der “Global Alliance 2013-2018-2048” unterstützen den Aufruf des Papstes, am 7. September ein Zeichen zu setzen: Fasten, Besinnen und Beten für eine Friedenslösung für Syrien im Dialog! Am besten öffentlich, um ein Zeichen an die Politik zu geben, dass wir keine Kriege und Interventionen mehr wollen!

Wir unterstützen den Aufruf des Papstes, am 7. September ein Zeichen zu setzen:

Fasten, Besinnen und Beten für eine Friedenslösung für Syrien im Dialog! Am besten öffentlich, um ein Zeichen an die Politik zu geben, dass wir keine Kriege und Interventionen mehr wollen!

Die Globale Alliance 2013-2018-2048 ruft dazu auf, dem Aufruf des Papstes zu folgen und am Samstag, 7. September, ein Zeichen zu setzen für die Beendigung der Kriege auf der Erde, gegen neue Kriege und Militärinterventionen  und besonders für eine friedliche Lösung des Syrienkonfliktes.

Wir treten dafür ein, den Einsatz von Giftgas zu bestrafen! Wir sind aber dagegen, Unschuldige  zu töten! Wir fordern eine Ermittlung und Bestrafung der Verantwortlichen gemäß dem Völkerrechtsrechts, das heißt durch den Internationalen Strafgerichtshof! Er sollte dazu sofort eingeschaltet werden; ihm sollten alle Beweise vorgelegt werden. Wir sind gegen jede Strafaktion mittels eines militärischen Angriffs, weil sie Unschuldige treffen würde! Zudem sind wir gegen jede Militäraktion, die gegen internationales Recht verstößt, etwa also ohne Mandat des UN-Sicherheitsrates durchgeführt wird.

Angesichts des Leides der syrischen Bevölkerung treten wir ein für vermehrte internationale Anstrengungen, den Syrienkrieg zu beenden! Wir treten dafür ein, alle Parteien im Konflikt mit allen friedlichen Mitteln (Stopp von Waffenlieferungen und finanzieller Unterstützung) zu einem Waffenstillstand zu bewegen und zur Teilnahme an einer Friedenskonferenz. Sie muss ein Schritt zu einem demokratischen Syrien sein, in dem die Menschenrechte für alle gleichberechtigt geachtet werden. Wir lehnen militärische Interventionen von außen ab, da sie in anderen Ländern wie Afghanistan oder Irak bereits gezeigt haben, dass sie nicht zu Demokratie und Frieden führen, sondern zu permanenter Unsicherheit und Gewalt für die Menschen!

Wir regen an, in allen Städten und Regionen öffentliche örtliche Aktionen vor allem von und mit den Kirchen zu organisieren! Menschen aller Glaubensrichtungen, Konfessionen und Weltanschauungen, die für das Recht auf Leben stehen, sollten gemeinsam öffentlich ein Zeichen setzen.

Papst: “Weltweiter Fastentag für Syrien”

VATIKANSTADT. Papst Franziskus hat den kommenden Samstag zum weltweiten Fastentag für den Frieden in Syrien angeordnet.

Papst: „Ich bin sicher, ihr seid keine Teilzeit-Christen, keine Spießer“

Papst Franziskus Bild: Reuters

 

Bei seinem traditionellen Angelus-Gebet am Petersplatz forderte der Kirchenführer am heutigen Sonntag alle Menschen auf, “für den Frieden in Syrien, dem Nahen Osten und auf der ganzen Welt” zu beten und zu fasten.

 

“Am 7. September werden wir uns zwischen 19 und 24 Uhr auf dem Petersplatz im Gebet reumütig versammeln, um bei Gott dieses große Geschenk für die geliebte syrische Nation zu erbitten”, kündigte Franziskus an. “Die Menschheit benötigt Gesten des Frieden”, betonte er.

Der Argentinier, der seit seiner Wahl zum katholischen Religionsoberhaupt im März mit unkonventionellen Aussagen und Aktionen für Furore sorgt, richtete seinen Appell explizit nicht nur an die Katholiken. Auch Menschen, die nicht der katholischen Kirche angehören, sollen sich dem Gebets- und Fastentag anschließen, sagte er.

http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Papst-Weltweiter-Fastentag-fuer-Syrien;art17,1185377

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: