Ursprüngliche Akkumulation in Afrika – wie einst in Nordwest-Europa: Gewalt, Erpressung, Korruption, Ungerechtigkeiten – Ländliche Oberschichten eigneten sich durch Gewalt und faule Richtersprüche Allmendgebiete an und vertrieben Kleinbauern von der Scholle. Karl Marx nannte den Vorgang «ursprüngliche Akkumulation»: Er sah darin die Trennung von Kapital und Arbeit, also die Geburtsstunde des Kapitalismus.Nach Marx ist die sogenannte ursprüngliche Akkumulation nichts anderes „als der historische Scheidungsprozeß von Produzent und Produktionsmittel.

Krisen und Kapital

Ursprüngliche Akkumulation in Afrika

Aufgefallen Donnerstag, 06:00
Markus M. Haefliger, Nairobi

Ein simbabwischer Bekannter erzählte kürzlich stolz, wie er im letzten Jahrzehnt – eine Periode, in der das Land von politischen und wirtschaftlichen Krisen geschüttelt wurde – zu Ansehen und Reichtum gekommen war. Der Einheimische aus der Volksgruppe der Shona ist Arzt und hatte vor fünfundzwanzig Jahren in der Hauptstadt Harare eine kleine Allgemeinpraxis eröffnet.

Peter, so heisst der Freund, hatte in England studiert; später war er Armeearzt bei Kriegseinsätzen in Moçambique. Sein Wartezimmer war stets überfüllt, aber er wies niemanden ab, sondern leistete Überstunden ohne Ende. Nichtversicherten gewährte er Rabatte, Arme zahlten oft gar nichts. In den neunziger Jahren eröffnete er zusätzlich ein Privatspital. Und er fing an, sich nach Investitionsmöglichkeiten umzusehen.

Nach 2001 wuchs die Inflation exponentiell an, Geldersparnisse schmolzen nur so dahin. Peter sagt, wer es vermocht habe, Aktien zu kaufen, sei jedoch gut weggekommen. Die Bank wandelte seine Einnahmen täglich und zuletzt stündlich in Fondseinlagen um. Als ausländische Investoren und weisse Simbabwer eine bedeutende Blumenfarm loswerden wollten, bot sich Peter als Partner an, später kaufte er sie aus. Dann machte er das Gleiche mit Bergbaulizenzen.

Die Entwicklung, für die seine Karriere beispielhaft ist, gleicht in gewissem Sinne den Landumverteilungen in England in der frühneuzeitlichen, vorindustriellen Zeit. Ländliche Oberschichten eigneten sich durch Gewalt und faule Richtersprüche Allmendgebiete an und vertrieben Kleinbauern von der Scholle. Karl Marx nannte den Vorgang «ursprüngliche Akkumulation»: Er sah darin die Trennung von Kapital und Arbeit, also die Geburtsstunde des Kapitalismus.

Gegenwärtig wächst vielerorts eine afrikanische Kapitalistenklasse heran unter Bedingungen von Gewalt, Erpressung, Korruption, Ungerechtigkeiten. Peter selber verhielt sich fair, aber natürlich profitierte er von der Krisenlage und von Beziehungen. In der kleinen Arztpraxis mit sozialen Tarifen arbeitet er übrigens weiterhin an zwei Tagen pro Woche.

http://www.nzz.ch/aktuell/international/aufgefallen/urspruengliche-akkumulation-in-afrika-1.18161307

Ursprüngliche Akkumulation

Ursprüngliche Akkumulation<ref>oftmals sogenannte urspr. Akkumulation, selten vorhergegangne oder vorgängige Akkumulation, urspr. Expropriation; engl.: Primitive oder Original Accumulation Der Begriff „ursprünglich“ wurde von englischsprachigen Übersetzern Marx oftmals als „primitive“ (dt.: einfach, primitiv, urwüchsig, niedrig stehend) wiedergegeben, während „ursprünglich“ im wörtlichen Sinne im Englischen eher „original“ oder „primeval“ bedeutet.</ref> ist ein Begriff der marxistischen Wirtschaftstheorie. Marx prägte den Begriff in Anlehnung an die Klassische Nationalökonomie, insbesondere Adam Smith. Das Konzept der ursprünglichen Akkumulation soll erklären, wie es zu einer kapitalistischen Akkumulation kommen konnte, die das Vorhandensein zweier Gruppen von Warenbesitzern voraussetzt, einerseits Eigentümer von Geld, Produktions- und Lebensmitteln, die diese durch Ankauf fremder Arbeitskraft verwerten, andererseits lohnabhängige Arbeitskräfte, die ihre Arbeitskraft an erstere veräußern. Nach Marx ist die sogenannte ursprüngliche Akkumulation nichts anderes „als der historische Scheidungsprozeß von Produzent und Produktionsmittel. Er erscheint als “ursprünglich”, weil er die Vorgeschichte des Kapitals und der ihm entsprechenden Produktionsweise bildet.“<ref name=”Kapital_742″>Marx, Das Kapital, MEW 23: 742</ref> Dieser Scheidungsprozess basiere entgegen der Annahme der klassischen politischen Ökonomie nicht in erster Linie auf der Sparsamkeit und dem Fleiß Einzelner, die durch gleiches Recht und eigene Arbeit ihr Eigentum anhäuften. Vielmehr gründe der Prozess auf einer mit politischen und ökonomischen Mitteln durchgesetzten gewaltsamen Enteignung der Arbeitsmittel von den eigentlichen Produzenten.

Diese Slideshow basiert auf dem Artikel Ursprüngliche Akkumulation aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

http://www.slideshine.de/15258

Schaubild: Die ursprüngliche Akkumulation, die Scheidung zwischen unmittelbaren Produzenten und Produktionsmittel, stellt die erste Negation des individuellen Eigentums dar. Die kapitalistische Produktion erzeuge mit der Notwendigkeit eines Naturprozesses ihre Negation, die Negation der Negation. Dies ist die Herstellung des individuellen Eigentums auf Basis der Errungenschaften der kapitalistischen Produktion

http://de.wikipedia.org/wiki/Urspr%C3%BCngliche_Akkumulation

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: